Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

22.03.2018 – 15:05

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Zivilcourage - 52-Jährige stellte sich flüchtendem Straftäter in den Weg und wird verletzt - Bundespolizei setzt Pfefferspray gegen 30-Jährigen ein

BPOL NRW: Zivilcourage - 52-Jährige stellte sich flüchtendem Straftäter in den Weg und wird verletzt - Bundespolizei setzt Pfefferspray gegen 30-Jährigen ein
  • Bild-Infos
  • Download

Dortmund (ots)

Nur unter erheblicher Gegenwehr und Einsatz von Pfefferspray konnten Einsatzkräfte der Bundespolizei gestern Abend (21. März) einen 30-jährigen Dortmunder festnehmen. Zuvor hatte der Mann eine 52-Jährige umgerannt welche sich dem Flüchtenden in den Weg stellte. Fluchtgrund: Drogen.

Um 21:40 Uhr kontrollierten Bundespolizisten den 30-Jährigen im Dortmunder Hauptbahnhof. Nachdem er seinen Personalausweis ausgehändigt hatte, flüchtete er in Richtung Nordausgang. Eine 52-jährige Dortmunderin die sich dem Flüchtenden in den Weg stellte, wurde durch ihn beiseite gestoßen und dabei an der Schulter verletzt.

Am Busbahnhof konnte der Dortmunder schließlich eingeholt werden. Bei der darauffolgenden Festnahme wehrte er sich mit Schlägen und Tritten gegen die Einsatzkräfte, die schließlich Pfefferspray gegen ihn einsetzen mussten. Auf seiner Flucht hatte der 30-Jährige einen Beutel fallen lassen, der vermutlich auch der Grund seines Fluchtversuchs war.

In diesem stellten Bundespolizisten Haschisch, Marihuana und Ecstasy sicher. Der Dortmunder erklärte seine Flucht gegenüber den Bundespolizisten jedoch völlig anders. "Mir war die Kontrollsituation unangenehm", so der 30-Jährige.

Gegen den polizeibekannten Dortmunder leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen unerlaubten Drogenbesitzes, Körperverletzung und Widerstands ein. Die 52-Jährige begab sich auf Grund der erlittenen Verletzung in ärztliche Behandlung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell