Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LB: Öffentlichkeitsfahndung nach 51 Jahre alter Vermisster aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg / Stuttgart: 51-Jährige aus Ludwigsburg vermisst Seit 12. Januar wird die ...

POL-ME: Geldautomatensprengung in Ratingen: Polizei sucht Zeugen - Ratingen - 1901082

Mettmann (ots) - Am noch nächtlichen Freitagmorgen (18. Januar 2019) haben bislang unbekannte Täter einen ...

POL-GT: Wohnwagendiebstahl im November - Wer kennt diesen Mann?

Gütersloh (ots) - Verl (FK) - Ende November (25.11./26.11.) wurden in Verl zwei Wohnwagen gestohlen. ...

14.02.2018 – 12:45

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Videoüberwachung erfolgreich - Dieb bei der "Arbeit" aufgezeichnet - Bundespolizei stellt Tatverdächtigen nach kurzer Flucht - Beute sofort in Drogen umgesetzt

Dortmund - Selm (ots)

Eine 17-Jährige aus Selm wurde gestern Abend (13. Februar) im Dortmunder Hauptbahnhof Opfer eines Diebes. Durch die Videoüberwachung im Hauptbahnhof konnte ein Tatverdächtiger identifiziert werden. Nach kurzer Fahndung konnte er festgenommen werden. Einen Teil seiner Beute hatte er bereits in Kokain umgesetzt.

Gegen 22:40 Uhr informierte die junge Frau aus Selm die Bundespolizei über den Diebstahl. Nach eigenen Angaben hielt sich die Frau in der Empfangshalle des Hauptbahnhofs auf, als sie den Verlust ihrer Geldbörse feststellte. Daraufhin informierte sie die Bundespolizei.

Bundespolizisten werteten Videoaufzeichnungen aus und konnten einen Tatverdächtigen identifizieren. Weil dieser den Hauptbahnhof in Richtung Harenberg Haus verließ fahndeten Einsatzkräfte in dem Bereich. Letztendlich konnte ein 28-jähriger Tatverdächtiger, nach kurzer Flucht, in der Brinkhoffstraße festgenommen werden.

Während seiner Flucht warf der Dortmunder die Geldbörse der 17-Jährigen in ein Gebüsch. Diese konnte sichergestellt werden. Bis auf 50 Euro Bargeld fehlte nichts. Bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen konnten zwei Konsumeinheiten Kokain sichergestellt werden. Diese erwarb der 28-Jährige mutmaßlich kurz vor seiner Festnahme.

Gegen den wegen Diebstahls- und Drogendelikten polizeibekannten Dortmunder leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen unerlaubten Drogenbesitzes und Diebstahls ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung