Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Fahndungserfolg für die Bundespolizei -Mann per Haftbefehl gesucht-

Hamm - Bielefeld (ots) - Am 10.01.2018 wurde ein 22 jähriger Marokkaner durch Einsatzkräfte der Bundespolizei im Regionalexpress auf der Fahrt von Hamm nach Bielefeld in der 1. Klasse sitzend angetroffen und kontrolliert. Hierbei konnte er keine Ausweispapiere vorlegen und wurde zwecks Identitätsfeststellung dem Revier in Bielefeld zugeführt.

Eine Überprüfung ergab, dass der Mann unter mehreren Alias-Namen erfasst ist und zur Festnahme zwecks Strafvollstreckung durch die Staatsanwaltschaft Bielefeld wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ausgeschrieben war. Demnach hat er wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmittel eine Geldstrafe in Höhe von 600,- EUR zu zahlen oder 60 Tage Ersatzfreiheitsstrafe zu verbüßen.

Des weiteren war der 22 Jährige durch das Ausländeramt Minden zur Festnahme ausgeschrieben, da er nicht im Besitz eines gültigen Aufenthalttitels für das Bundesgebiet war.

Die Beamten lieferten ihn in die Justizvollzugsanstalt Bielefeld ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Rainer Kerstiens
Telefon: 0251 97437 - 0
E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: