Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

05.01.2018 – 13:47

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Fahndungserfolg der Bundespolizei; 41-jähriger Marokkaner mit 12,1 Kilogramm Amphetamin im Wert von 140.000 Euro auf der A 52 bei Schwalmtal festgenommen

BPOL NRW: Fahndungserfolg der Bundespolizei; 41-jähriger Marokkaner mit 12,1 Kilogramm Amphetamin im Wert von 140.000 Euro auf der A 52 bei Schwalmtal festgenommen
  • Bild-Infos
  • Download

Kleve - Kempen - Schwalmtal (ots)

Am Mittwochmorgen, 3. Januar 2018 um 9:15 Uhr, hat die Bundespolizei auf der A 52 bei Schwalmtal einen in den Niederlanden wohnenden 41-jährigen Marokkaner festgenommen. Der Mann reiste zuvor in einem im Mettmann zugelassenen Mercedes E 320 aus den Niederlanden in das Bundesgebiet ein. Im Rahmen der Kontrolle fanden die Beamten im Kofferraum insgesamt 12,1 Kilogramm Amphetamin. Die Betäubungsmittel waren in mehreren szenetypischen Plastikbeuteln verpackt und in einer Reisetasche versteckt. Darüber hinaus war das Fahrzeug nicht versichert und zur Zwangsentstempelung in den polizeilichen Fahndungssystemen ausgeschrieben. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde weitere Sachbearbeitung durch das Zollfahndungsamt in Essen übernommen. Der Straßenverkaufswert der Betäubungsmittel beträgt ca. 140.000 Euro. Der Mann befindet sich auf richterliche Anordnung in Untersuchungshaft.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Kleve
Uwe Eßelborn

Telefon: (02821) 7451-0
E-Mail: presse.kle@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Emmericher Straße 92-94
47533 Kleve

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung