Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Bundespolizisten nehmen Taschendiebinnen fest

Düsseldorf (ots) - Fahnder der Bundespolizei haben am Fernbahnhof des Flughafens in Düsseldorf am Nachmittag zwei Frauen im Alter von 17 Jahren auf frischer Tat festnehmen können.

Die bosnisch-herzegowinischen Staatsangehörigen hatten sich bereits auf dem Bahnsteig gezielt eine 21-jährige Reisende ausgesucht, um diese zu bestehlen. Eine der zwei Frauen blockierte dabei den Einstieg zur Regionalbahn, während eine Weitere den Rucksack öffnete. Ein Zugriff auf das darin befindliche Bargeld scheiterte jedoch. Weiterhin versuchte die 17-Jährige dann, Geld aus der Jackentasche zu stehlen. Zeitgleich zog die zweite Täterin am Handy des Opfers, auch der Versuch scheiterte, da das Telefon mit einem Halsband gesichert war. Bereits vor Ort befindliche Fahnder der Bundespolizei beobachteten die Tat und nahmen die Frauen noch im Zug vorläufig fest. Diese müssen nun mit einer Anzeige wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls rechnen. Die aus der Jackentasche gestohlenen 20 Euro erhielt die chinesische Studentin unmittelbar zurück. Sie verabschiedete sich sichtlich überrascht und froh über die sofortige Anwesenheit der Bundespolizei mit den Worten "Danke, ein Glückstag, dass sie da sind".

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flgh. Düsseldorf
Achim Berkenkötter
Telefon: 0211 9518 108
E-Mail: presse.dus@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Postfach 30 04 42
40404 Düsseldorf

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: