Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BN: Bonn-Buschdorf: 83-jährige Frau vermisst - Polizei sucht nach Christa P.

Bonn (ots) - Die Bonner Polizei sucht derzeit nach der 83-jährigen Christa P. aus Bonn-Buschdorf. Der letzte ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

21.12.2017 – 11:40

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Versuchter Diebstahl abends im ICE 848

Duisburg, Düsseldorf (ots)

Ein Marokkaner (27) und ein Algerier (20) versuchten im ICE 848 am Mittwochabend (20. Dezember) um 18.30 Uhr einen 28-jährigen Deutschen die Geldbörse zu entwenden. Die Bundespolizei nahm beide Tatverdächtigen im Duisburger Hauptbahnhof vorläufig fest.

Die zwei jungen Männer versuchten mehrmals auf der Fahrt von Essen Hauptbahnhof nach Duisburg Hauptbahnhof aus der aufgehängten Jacke des Reisenden die Geldbörse zu entnehmen.

Dieses Vorhaben bemerkte der 28-Jährige, weil sich seine Jacke neben ihm bewegte. Ein Zugbegleiter beobachtete die zwei Männer und machte den Reisenden darauf aufmerksam, dass die zwei hinter ihm, sich an seiner Jacke zu schaffen machten und er den Inhalt seiner Jackentasche überprüfen sollte. Die Tatverdächtigen kamen nicht zum Zuge, denn aus der Jackentasche des 28-Jährigen war nichts abhandengekommen. Der Marokkaner und der Algerier wurden bis zum Eintreffen der Bundespolizei am Duisburger Hauptbahnhof festgehalten und übergeben.

Auf der Dienststelle wurde bei der Personalienüberprüfung bekannt, dass sich der Marokkaner sowie der Algerier unerlaubt im Bundesgebiet aufhielten. Sie wurden daraufhin festgenommen und zur weiteren Verfügung an die Kriminalwache des Polizeipräsidiums Duisburg übergeben.

Ein Strafverfahren wurde aufgrund des versuchten Diebstahls und des unerlaubten Aufenthaltes eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Dajana Burmann
Telefon: +49 (0) 211 179276-150
Mobil: +49 (0) 173 56 78 643
E-Mail: presse.d@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung