Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

19.12.2017 – 21:50

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Umstieg ging in die "Hose" - Brüderpaar wird in Bochum getrennt - In Dortmund finden Bundespolizisten Marihuana im Gepäck der Männer

BPOL NRW: Umstieg ging in die "Hose" - Brüderpaar wird in Bochum getrennt - In Dortmund finden Bundespolizisten Marihuana im Gepäck der Männer
  • Bild-Infos
  • Download

Dortmund - Erfurt (ots)

Die Reiseplanungen eines 49-Jährigen gingen gestern Mittag (18. Dezember) gründlich in die "Hose". Eigentlich wollte der Mann mit seinem 39-jährigen Bruder von Essen nach Erfurt fahren. Weil der 39-Jährige jedoch in Bochum in den falschen Zug stieg, kümmerten sich Bundespolizisten in Dortmund um ihn. Dabei stellten sie 23 Gramm Marihuana im Gepäck des Mannes sicher.

Die beiden irakischen Staatsangehörigen aus Erfurt wollten gegen 12:15 Uhr von Essen nach Erfurt fahren. Beim Umstieg im Bochumer Hauptbahnhof stieg der behinderte Bruder des 49-Jährigen, versehentlich, in den falschen Zug in Richtung Dortmund.

Daraufhin informierte sein Bruder Mitarbeiter der Bahn, welche die Dortmunder Bundespolizei über den Sachverhalt in Kenntnis setzten. Diese nahmen den 39-Jährigen im Dortmunder Hauptbahnhof in Empfang, brachten ihn zur Wache und kümmerten sich dort um ihn.

Weil das Gepäck des Mannes einen süßlichen Geruch verströmte, wurde es durchsucht. Dabei fanden die Bundespolizisten eine Kaffeedose mit 23 Gramm Marihuana und stellten die Drogen sicher.

Als der 49-Jährige seinen Bruder später abholen wollte, wurde er über den Drogenfund informiert und gab sofort zu, dass es sich bei dem Marihuana um seine Drogen handeln würde.

Daraufhin wurde gegen den bereits polizeibekannten Erfurter ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Drogenbesitzes eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung