Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Tabakdiebstahl misslungen - 21-Jähriger "rächt" sich an seinem Opfer - Bundespolizei nimmt Täter fest

Dortmund (ots) - Nachdem der Diebstahl von Tabak scheiterte, griff ein 21-jähriger Dieb sein Opfer später erneut an. Dieses wehrte sich jedoch und konnte den Angreifer überwältigen. Bundespolizisten nahmen ihn in einem Restaurant fest.

Heute Morgen (28. November, 00:10 Uhr) versuchte ein 21-jähriger Dortmunder einem 18-jährigen Mann ein Päckchen Tabak zu stehlen. Weil der Diebstahl misslang, soll der Dieb dem 18-Jährigen erst eine Mütze vom Kopf geschlagen und anschließend mit einem "Sidekick" getreten haben.

Um weiteren "Ärger" aus dem Weg zu gehen, flüchtete der ebenfalls in Dortmund wohnende 18-Jährige in ein Burger Restaurant am Hauptbahnhof.

Nur eine halbe Stunde später tauchte der 21-Jährige ebenfalls in dem Restaurant auf und soll den Dortmunder hinterrücks gewürgt haben. Dieser wehrte sich und konnte seinen Angreifer überwältigen, auf dem Boden fixieren, bis Bundespolizisten ihn festnahmen.

Die Bundespolizei leitete gegen den wegen Diebstahls bereits polizeibekannten Dortmunder ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: