Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Wegen versuchtem Betrug per Haftbefehl gesucht Festnahme am Flughafen Köln/Bonn

Imagebild Bundespolizei

Köln/Bonn (ots) - In der Nacht zu Dienstag wurde ein 29-jähriger Deutscher am Flughafen Köln/Bonn durch die Bundespolizei festgenommen. Nach Zahlung einer Geldstrafe durfte der Mann seine Reise am Ende fortsetzen.

Bereits im Mai 2016 wurde der 29-Jährige durch das Landgericht Mönchengladbach wegen versuchtem Betrug zu einer Geldstrafe in Höhe von 1080 Euro verurteilt. Da er die Strafe nicht entrichtet hat, wurde der Mann schließlich durch die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach per Haftbefehl zur Festnahme ausgeschrieben. Bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle nach Istanbul (Türkei) nahmen ihn Beamte der Bundespolizei in der vergangenen Nacht schließlich fest.

Noch in der Nacht konnte der Mann die geforderte Geldstrafe bezahlen und somit einer Ersatzfreiheitsstrafe entgehen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flgh. Köln/Bonn
Christian Große-Onnebrink

Telefon: 02203 / 9522 - 1401
E-Mail: presse.cgn@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

www.bundespolizei.de

Postfach 980125
51129 Köln

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: