Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Beim Einkaufen verlaufen? - RE 6 fährt über Einkaufswagen - Bundespolizei sucht Zeugen

Foto: Bundespolizei

Essen (ots) - Vielleicht haben sich der oder die Täter nach einem Einkauf in einem großen deutschen Discounter verlaufen. Vielleicht hatten sie aber auch nur Spaß am Zerstören fremden Eigentums.

Zumindest stellten Unbekannte heute Morgen (21.Oktober) einen Einkaufswagen in die Gleisanlagen der Bahnstrecke Köln - Minden. Eine Streife der Bundespolizei befand sich gegen 07:30 Uhr im RE 6 auf dem Weg von Dortmund nach Essen, als plötzlich ein lauter Knall an dem Zug zu hören war. Daraufhin leitete der Triebfahrzeugführer eine Schnellbremsung ein.

Einsatzkräfte untersuchten daraufhin die Strecke und Zug. Dabei stellten sie den zerfahrenen Einkaufswagen eines Discounters (Region Nord) fest. Diesen hatten Unbekannte mutmaßlich im Bereich des Haltepunktes Essen-Kray Süd auf die Schienen gestellt.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein.

In diesem Zusammenhang bitte die Bundespolizei Zeugen, welche Personen mit einem Einkaufswagen am Haltepunkt Essen-Kray Süd, heute Morgen (21. Oktober), beobachtete haben, sich mit der Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: