Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

16.10.2017 – 14:02

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Einfach unglaublich! - Schlafendem Opfer den Tragegurt der Umhängetasche mit einem Feuerzeug durchgebrannt. Bundespolizei nimmt Täter fest

Essen - Recklinghausen - Borgentreich (ots)

Das Hosentaschen mit Rasierklingen aufgeschnitten werden, um so unbemerkt an das Eigentum des schlafenden Reisenden zu gelangen, ist der Bundespolizei im Ruhrgebiet schon seit längerem bekannt. Das aber jetzt schon Tragegurte mit Feuer durchgebrannt werden um so unbemerkt die ganze Tasche zu stehlen, war den routinierten Taschendiebstahlsfahndern der Bundespolizei neu.

So machten die Zivilfahnder am frühen Sonntagmorgen(15. Oktober) große Augen, als sie die beiden Diebe aus einiger Entfernung dabei beobachteten, wie sie sich auffällig für einen schlafenden Reisenden im Essener Hauptbahnhof interessierten. Der 56-Jähriger aus Bad Ems war auf einer Bank im Personentunnel eingeschlafen.

Nachdem das Diebstahlsduo die Tasche des Mannes abgetastet hatte begannen sie den Tragegurt, den sich der Mann umgelegt hatte, mittels eines Feuerzeuges durchzubrennen. Dabei musste sie auch einmal eine kleine Flamme löschen um einen "Großbrand" zu verhindern.

Kurz drauf gaben sich die Zivilfahnder zu erkennen und nahmen die beiden algerischen Diebe, die in Recklinghausen und Borgentreich wohnen, zu erkennen und nahmen die überraschten Männer fest.

Dem 56-Jährigen entstand durch die Beschädigung an seiner Tasche ein Sachschaden von 260,- Euro. Gegen die beiden Diebe wurde ein Strafverfahren wegen schweren Diebstahls eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung