Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl - 120 Tage oder 1800 Euro

Duisburg (ots) - Am Duisburger Hauptbahnhof nahmen Bundespolizisten am Donnerstagnachmittag (5. Oktober) einen 35-jährigen Rumänen fest. Gegen ihn bestand ein Haftbefehl wegen exhibitionistischer Handlungen.

Die Staatsanwaltschaft München suchte nach einem Mann, der wegen exhibitionistischer Handlungen zu einer Freiheitsstrafe von 120 Tagen oder einer Ersatzfreiheitsstrafe von 1800 Euro rechtskräftig verurteilt wurde. Dieser Verurteilte ging den Bundespolizisten am Duisburger Hauptbahnhof bei einer Überprüfung ins Netz.

Der Rumäne wurde festgenommen und auf die Dienststelle gebracht. Nach einer zweifelsfreien Identitätsfeststellung wurde ihm der Haftbefehl eröffnet. Den Geldbetrag konnte der Festgenommene nicht erbringen und wurde zur Verbüßung der Freiheitsstrafe an die zuständige Justizvollzugsanstalt übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Dajana Burmann
Telefon: +49 (0) 211 179276-150
Mobil: +49 (0) 173 56 78 643
E-Mail: presse.d@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: