Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Drogen durch Bundespolizei beschlagnahmt; mehrere Festnahmen am Wochenende

Köln (ots) - Am zurückliegenden Wochenende (29./30.09.2017) konnte die Bundespolizei zwei Tatverdächtige nach einer Kontrolle festnehmen, da beide in Besitz von Drogen waren. Die 43-jährige Türkin hatte Heroin sowie Haschisch und Marihuana dabei. Ein 25-jähriger Deutscher führte über 300 Ecstasytabletten mit sich: Es folgten die Festnahmen durch die eingesetzten Bundespolizisten.

Samstagnachmittag wurde eine Reisende im Kölner Hauptbahnhof durch eine Streife der Bundespolizei kontrolliert. Da sie bereits als Betäubungsmittelkonsumentin bekannt war, wurde sie auf das Mitführen von Drogen befragt. Sie gab den Beamten einen "Bubble" Heroin freiwillig heraus. Doch die Polizisten blieben misstrauisch und durchsuchten ihre Handtasche: Dabei fanden die Beamten eine geringe Menge an Haschisch und Marihuana, 20 Gramm Heroin, Heroinsteine sowie acht Bubble mit Heroin. Die Drogen wurden beschlagnahmt und die 43 Jährige Bonnerin festgenommen. Sonntagmorgen nahm die Bundespolizei einen 25 Jährigen nach einer Routinekontrolle fest. Gemeinsam mit drei Freunden wurden die vier zur Dienststelle der Bundespolizei verbracht. Dort fanden die Polizisten bei dem 25 Jährigen über 300 Ecstasytabletten im Rucksack, die beschlagnahmt wurden. Die 27 Jährige hatte ca 80 Gramm Amphetamine in einer Cremedose versteckt. Der 25-jährige Kölner blieb festgenommen. Die Bundespolizei leitete in beiden Fällen ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ein und übergab die Tatverdächtigen an das zuständige Kriminalkommissariat der Polizei Köln.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Martina Dressler

Telefon: 0221/16093-103
Mobil: + 49 (0) 173 56 21 045
Fax: + 49 (0) 221 16 093 -190
E-Mail: presse.k@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de
 
Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: