Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Meisterschaftsspiel der 3. Liga Begegnung SC Preußen Münster - VfL Osnabrück, An- und Abreise eng von der Bundespolizei begleitet

Münster, Osnabrück (ots) - Anlässlich des Meisterschaftsspiels des SC Preußen Münster gegen den VfL Osnabrück war die Bundespolizeiinspektion Münster am Samstag (30.09.2017) im Einsatz, um eine sichere An- und Abreise der Fußballfans sicherzustellen.

In der Anreisephase mit Regelzügen und einem eigens eingesetzten "Entlastungszug" erreichten bis 13:30 Uhr die Osnabrücker-Fans den Hauptbahnhof Münster. Einzelne Züge wurden dabei durch Einsatzkräfte der Bundespolizei begleitet. Die Gast Fans wurden hier mit vereinten Kräften von Bundes- und Landespolizei zu den auf der Ostseite des Hauptbahnhofs wartenden Gelenkbussen der Stadtwerke geleitet und zum Stadion gebracht. Während der Anreisephase kam es zu keinen Störungen.

Insgesamt reisten mit Regelzügen der verschiedenen Eisenbahnverkehrsunternehmen und einem Entlastungszug 755 Osnabrücker- und 730 Münsteraner Fans über den Hauptbahnhof Münster an.

Gegen 16:35 Uhr begann mit Erreichen der ersten Shuttlebusse die Rückreisephase mit den Osnabrücker Fans am Hauptbahnhof Münster. Nachdem rund 700 Fans in den dort bereitgestellten Entlastungszug eingestiegen waren, verließ dieser ohne Störung um 16:55 Uhr den Hauptbahnhof Münster und erreichte um 17:25 Uhr ebenfalls störungsfrei den Hauptbahnhof Osnabrück. Die verbliebenen Fans nutzten den nachfolgenden Regelzug für die Heimfahrt. Gegen 17:15 Uhr hatte auch der letzte Osnabrücker Fan den Hauptbahnhof Münster verlassen.

In der Rückreisephase wurden 13 Platzverweise gegen Osnabrücker Fans ausgesprochen. Außerdem kam es im Hauptbahnhof Münster durch eine 4-köpfige Gruppe Osnabrücker Fans zu einem versuchten Raub eines Fanschals gegenüber einem Münster Fan. Die Tatverdächtigen konnten durch Kräfte der Bundespolizei gestellt werden. Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt.

Das Konzept der frühzeitigen Ansprache potentieller Gewalttäter und weiterer taktischer Entscheidungen hat sich während der An- und Abreisephase bewährt. Die Fans verhielten sich überwiegend friedlich.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Wolfgang Amberge
Telefon: 0251 97437 - 0
E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: