Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

22.09.2017 – 10:15

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und der Bundespolizeiinspektion Flughafen Düsseldorf

Düsseldorf (ots)

In einem weiteren gemeinsamen Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und der Bundespolizeiinspektion Flughafen Düsseldorf wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen und gemeinschaftlichen Diebstahls, haben Bundespolizisten am Mittwoch eine 28-jährige Frau festgenommen und einen zuvor erwirkten Untersuchungshaftbefehl vollstreckt.

Der Frau unbekannter Nationalität mit Wohnsitz in Köln wird vorgeworfen, in mindestens 10 Tathandlungen im Raum Düsseldorf Taschendiebstähle begangen zu haben.

Die 28-Jährige hat seit März 2017 mit mehreren gemeinschaftlich u.a. im ÖPNV Diebstähle an Reisenden begangen.

Die Fahnder der Bundespolizei konnten ihr bislang 10 Tathandlungen nachweisen. Die Frau behauptet von sich selbst, eine der drei besten Diebinnen in der deutschen Szene zu sein. Das Vorgehen der 28-Jährigen bezeichnet die Bundespolizei tatsächlich als hochprofessionell. Allein bei den genannten Taten erbeutete sie Bargeld in Höhe von etwa 10.000 Euro.

In der Vergangenheit hat sie bereits eine Haftstrafe in Österreich verbüßt. Nur 12 Tage nach ihrer Entlassung wurden die Düsseldorfer Ermittler am Fernbahnhof des Flughafens auf sie aufmerksam und konnten sie gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Düsseldorf nach akribischer Auswertearbeit überführen.

Sie wurde dem Haftrichter vorgeführt und in die JVA eingeliefert.

Zusatz: aus ermittlungstaktischen Gründen kann der Sachverhalt erst am heutigen Tage öffentlich gemacht werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flgh. Düsseldorf
Achim Berkenkötter
Telefon: 0211 9518 108
E-Mail: presse.dus@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Postfach 30 04 42
40404 Düsseldorf

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell