Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Täter verursachen durch Beinstellen Stürze von Reisenden

Düsseldorf (ots) - Gleich zweimal an einem Tag (01. August) brachten unbekannte Täter Reisende zu Fall. Sie stellten unvermittelt ihr Bein in den Weg der Reisenden, woraufhin die Personen stürzten. In einem Fall war das aber noch nicht genug, der Täter schlug auch noch auf die gefallene Frau ein.

Dienstagmorgen (01. August) um 8.45 Uhr in der S6 auf der Fahrt von Düsseldorf Ratingen nach Köln Hauptbahnhof war eine Litauerin (52) in der Bahn auf der Suche nach einem Sitzplatz. Als sie den Gang passierte, stellte ein unbekannter Mann sein Bein ruckartig heraus, sodass die 52-Jährige darüber stolperte und zu Fall kam. Daraufhin stand der Täter auf und trat noch zweimal auf die Frau ein. Am Haltepunkt Düsseldorf-Zoo verließ der Tatverdächtige die S-Bahn. Die Frau trug lediglich Schürfwunden davon.

Am selben Tag um 9.35 Uhr wurde einer Duisburgerin (25) in der Hauptpassage im Düsseldorfer Hauptbahnhof von einem unbekannten Mann ein Bein in den Weg gestellt, worüber sie stürzte. Die 25-Jährige stellte den Mann zur Rede. Der allerdings, entfernte sich. Aufgrund des Sturzes verletzte sich die junge Frau den Daumen und ihr Handy wurde ebenfalls beschädigt.

Beide Frauen stellten einen Strafantrag aufgrund der Körperverletzung. Die unterschiedlichen Personenbeschreibungen lässt die Bundespolizei darauf schließen, dass es sich vermutlich um zwei Täter handelt. Videosicherungen wurden veranlasst und werden in den nächsten Tagen ausgewertet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Dajana Burmann
Telefon: +49 (0) 211 179276-150
Mobil: +49 (0) 173 56 78 643
E-Mail: presse.d@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: