Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Mehrere Festnahmen durch die Bundespolizei am Flughafen Köln/Bonn

Köln/Bonn (ots) - In den letzten 24 Stunden (19./20.07.2ß017) wurden am Flughafen Köln/Bonn mehrere Personen durch die Bundespolizei festgenommen. Darunter auch eine Person, die mit internationalem Haftbefehl gesucht wurde.

Bei der Einreise aus Bangkok wurde ein Belgier kontrolliert, der von den belgischen Behörden mit internationalem Haftbefehl gesucht wurde. Der Gesuchte hatte seinen Wohnsitz nach Thailand verlegt und wird nun zunächst in den Gewahrsamsdienst des PP Köln und dann an die belgischen Behörden überstellt.

Bei zwei weiteren Festnahmen, einem russischen Staatsbürger, der aus Moskau kommend wegen Körperverletzung zu 8 Tagen Haft oder 240,00 Euro Geldstrafe verurteilt wurde, und einem türkischen Staatsbürger, der wegen Betrug zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.037,50 Euro ausgeschrieben war, konnten die Geldstrafen jeweils gezahlt werden. Damit konnte der Russe einreisen und der Türke nach Izmir ausreisen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flughafen Köln/Bonn
Pressestelle
Martin Pauly
Tel.: +49 2203 9522 -1401
Fax: +49 2203 9522 -1999
E-Mail: presse.cgn@polizei.bund.de
Postfach 980 125
51129 Köln
www.bundespolizei.de
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: