PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mehr verpassen.

10.07.2017 – 16:03

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Mann beschimpft Reisende und verletzt Polizeibeamte

DüsseldorfDüsseldorf (ots)

Die Bundespolizei wurde am Samstag (8. Juli) um 7.00 Uhr, zu einem Einsatz im Düsseldorfer Hauptbahnhof gerufen, bei dem es anschließend zu einem Widerstand mit einem Guineer (18) kam. Ein Polizeibeamter musste vorsorglich aufgrund von möglichen Infektionskrankheiten zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Mehrere Personen meldeten der Bundespolizei, dass auf dem Bahnsteig 12 im Düsseldorfer Hauptbahnhof ein junger Mann, Reisende belästigte und beschimpfte. Die Bundespolizisten trafen auf einen alkoholisierten jungen Mann, wild gestikulierend, mit nacktem Oberkörper. Als die Beamten ihn ansprachen und nach seinem Ausweis fragten, näherte er sich ihnen mit Drohgebärden, wie das Durchschneiden der Kehle und brüstete sich vor ihnen auf. Der 18-Jährige wurde zurückgedrängt, woraufhin er erneut aggressiv auf die Beamten zu ging.

Da eine Identitätsfeststellung vor Ort nicht möglich war, musste der Mann zur Dienststelle gebracht werden. Er kam den Anweisungen der Beamten nicht nach, woraufhin der Guineer gefesselt und zum Bundespolizeirevier in Düsseldorf gebracht wurde. Dagegen leistete er aktiven Widerstand.

Die Beamten erlitten durch den Widerstand des Tatverdächtigen Schürf- und Kratzwunden. Der junge Mann hatte bereits vor dem Widerstand eine blutende Schnittverletzung am Oberarm, mit der ein Polizeibeamter möglicherweise in Kontakt kam und eine Blutvermischung eintrat. Er begab sich für eine Untersuchung und Einleitung von Prophylaxemaßnahmen in ein Krankenhaus.

Die anderen Bundespolizisten waren weiterhin dienstfähig. Der junge Mann verblieb aufgrund der Eigen- und Fremdgefährdung in Gewahrsam und konnte um 11.25 Uhr die Dienststelle verlassen. Eine Blutentnahme beim Tatverdächtigen wurde durch einen Richter angeordnet. Gegen den Mann wurde aufgrund des Widerstandes, der Körperverletzungen und der Bedrohung ein Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Dajana Burmann
Telefon: +49 (0) 173 56 78 643
E-Mail: bpoli.duesseldorf.presse@polizei.bund.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin