Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Rücknahme der Öffentlichkeitsfahndung - Zahlreiche Hinweise führten zur Ermittlung des letzten Tatverdächtigen

Mönchengladbach - Dortmund (ots) - Mit Beschluss des Dortmunder Amtsgerichts fahndete die Bundespolizei nach mehreren Männern die im Verdacht standen, Raubstraftaten in einem Regionalexpress begangen zu haben.

Auf Grund zahlreicher Informationen konnten in den letzten Wochen alle Personen ermittelt werden. Bei diesen handelt es sich um Personen, die aus der Ultraszene von Borussia Mönchengladbach stammen. Die Männer im Alter zwischen 19 und 28 kommen allesamt aus dem Großraum Mönchengladbach.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Hendric Bagert
Telefon: 0231 562247-131
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: