Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Gewitterfront trifft Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Gewitterfront zog am heutigen Mittwochabend gegen 19.40 Uhr über Mülheim. ...

FW-MH: Einsatzreiche Schicht für die Feuerwehr Mülheim #fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - In der Dienstschicht von Samstag, den 20.04.2019 auf Sonntag,den 21.04.2019, kam ...

FW-PI: Quickborn: Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 7 fordert vier Verletzte

Pinneberg (ots) - Datum: Mittwoch, 24. April 2019, 12:29 Uhr +++ Einsatzort: Quickborn, BAB 7 Rtg. Süden +++ ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

02.03.2017 – 11:13

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Heimatliebe auf Scheiben und Fassaden gesprüht - Bundespolizei ermittelt gegen 43-jährigen "Schmierfink"

BPOL NRW: Heimatliebe auf Scheiben und Fassaden gesprüht - Bundespolizei ermittelt gegen 43-jährigen "Schmierfink"
  • Bild-Infos
  • Download

Dortmund - Essen (ots)

Mal wieder ein Fall den die Bundespolizei im Kuriositätenordner ablegen könnte. Mutmaßlich aus Verbundenheit zu seinem Heimatland, teilte dies ein 43-Jähriger polnischer Staatsangehöriger, gestern Mittag (01. März), der Dortmunder Öffentlichkeit mit. In gelb lackierte er seine "Gefühle" auf Fassaden und Scheiben von Gebäuden im Bahnhofs- und Innenstadtbereich.

Gegen 12:20 Uhr informierte ein Bahnmitarbeiter die Bundespolizei über eine Person, welche mittels einer Sprühdose mehrere Fassaden mit gelber Lackfarbe besprüht hatte. Erste Ermittlungen von Bundespolizisten ergaben, dass tatsächlich jemand am Bahnhofseingang, auf die Scheibe eines Schnellrestaurants und an die Fassade eines Hotels am Königswall Farbe gesprüht hatte.

Dabei hatte der "Lackkünstler" immer wieder ein gelbes Herz und darunter "Poland" gesprüht. Auf Grund der guten Personenbeschreibung konnten Bundespolizisten den polnischen Staatsangehörigen am Westenhellweg festnehmen.

Ein Atemalkoholtest in der Wache am Hauptbahnhof ergab, dass der Essener mit 1,6 Promille nicht unerheblich alkoholisiert war. Zu seiner "Kunstaktion" wollte er sich jedoch nicht äußern. Die Sprühdose wurde in seiner Kleidung sichergestellt.

Wie sich später herausstellte hatte sich der Mann auf dem Weg bis zum Westenhellweg noch mehrfach verewigt. Unter anderem hatte er an die Fassade eines Geldinstitutes an einem Pflanzkübel und auf dem Bürgersteig gesprüht.

Gegen den wegen Diebstahls bereits polizeibekannten Polen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: 0231 562247-132
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung