Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Reisender benimmt sich im Intercity völlig daneben -Bundespolizei ermittelt-

Münster - Hamburg (ots) - Am Dienstagnachmittag (28.02.2017) wurde die Bundespolizei darüber in Kenntnis gesetzt, dass ein Mann im Intercity von Hamburg nach Münster u. a. Reisende belästigt. Nach Einfahrt des Zuges in den Hauptbahnhof Münster trafen die Einsatzkräfte im Zug auf einen 32 jährigen wohnsitzlosen Türken, der sich laut Zeugenaussagen völlig daneben benimmt.

Im Verlauf der Fahrt belästigte er Reisende indem er versuchte ihnen Sachen wegzunehmen oder stellte die Koffer von anderen Reisenden um. Darüber hinaus urinierte er öffentlich im Großraumwagen und beschädigte ein im Zug stehendes Fahrrad. Einen gültigen Fahrschein besaß er auch nicht.

Nachdem seine Reise auf der Polizeiwache endete, stellten die Beamten noch einen Atemalkoholwert von 1,23 Promille bei dem Mann fest. Nachdem Strafanzeige für eine Vielzahl von in Frage kommenden Delikten gestellt wurde, konnte der Mann die Wache verlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Rainer Kerstiens
Telefon: 0251 97437 - 0
E-Mail: bpoli.muenster.presse@polizei.bund.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: