Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

02.01.2017 – 13:00

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Rauchbombe gezündet - Bundespolizisten vor die Füße geworfen - Einsatzkräfte nehmen 23-Jährigen nach kurzer Flucht vorläufig fest

Dortmund - Castrop-Rauxel (ots)

An Dreistheit kaum zu überbieten ist das Verhalten eines 23-jährigen Mannes aus Castrop-Rauxel, der am Neujahrsmorgen (01. Januar) eine Rauchbombe zündete und sie zwei Bundespolizisten vor die Füße warf. Nach kurzer Flucht wurde er in der Nordstadt vorläufig festgenommen.

Gegen 00:50 Uhr hielten sich Bundespolizisten im Dortmunder Hauptbahnhof auf um den Silvester-Reiseverkehr zu überwachen. Mitten im Personentunnel zündete ein 23-jähriger Castrop-Rauxeler eine verbotene polnische Rauchbombe und warf sie zwei Bundespolizisten vor die Füße und flüchtete aus dem Nordausgang.

Dabei wurde er durch die Bundespolizisten verfolgt und konnte im Bereich der Paul-Winzen-Straße festgenommen werden. Die starke Rauchentwicklung im Personentunnel behinderte kurzzeitig die komplette Sicht. Ob durch den Rauch Personen verletzt wurden, ist bislang nicht bekannt.

Gegen den 23-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: 0231 562247-132
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung