Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mehr verpassen.

09.12.2016 – 14:42

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Hand in Hand arbeiten Bundespolizei und die Föderale Polizei Belgiens zur Bekämpfung der Schleusungskriminalität zusammen-Gemeinsame Festnahme eines Schleusers mit 3 Geschleusten auf Zug aus Lüttich

Aachen - Lüttich (ots)

Im Kampf gegen die grenzüberschreitende Schleusungskriminalität wurde am Donnerstag in einer gemeinsamen Streife der Bundespolizei Aachen und der Föderalen Polizei Belgiens ein Schleuser im Regionalexpress aus Lüttich festgenommen. Er wollte drei Männern im Alter von 19 - 26 Jahren verhelfen, ohne Ausweispapiere nach Deutschland einzureisen. Noch auf belgischem Hoheitsgebiet ging er den Beamten ins Fahndungsnetz. Zurzeit sitzt der Schleuser in Untersuchungshaft in Belgien ein. Die gemeinsamen Ermittlungen der Bundespolizei und der Föderalen Polizei haben ergeben, dass er Asylbewerber in Deutschland ist. Auch mehrere hundert Euro wurden bei ihm aufgefunden. Es ist zu vermuten, dass es sich bei dem aufgefundenen Bargeld um den Schleuserlohn handelt. Die weiteren Ermittlungen der Belgischen Behörden dauern noch an. Die drei geschleusten Personen wurden an eine Aufnahmeeinrichtung in Lüttich weitergeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
POK Bernd Küppers
Telefon: +49 (0)241 56837 0
E-Mail: bpoli.aachen.presse@polizei.bund.de
presse.ac@polizei.bund.de
Twitter: @BPOL_NRW

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen


www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin