Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

28.11.2016 – 11:26

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Happy End am ersten Advent - 10 Monate alter Säugling allein auf "Tour" - Familienzusammenführung bei der Bundespolizei

BPOLD STA: Happy End am ersten Advent - 10 Monate alter Säugling allein auf "Tour" - Familienzusammenführung bei der Bundespolizei
  • Bild-Infos
  • Download

Bochum - Wattenscheid - Schwerte (ots)

Gestern Morgen (27. November) verließ eine 21-jährige Frau aus Schwerte einen Regionalexpress (RE) im Wattenscheider Hauptbahnhof. Noch bevor sie ihren Sohn samt Kinderwagen auf den Bahnsteig bringen konnte, schlossen sich die Türen des Zuges und der 10 Monate alte Junge fuhr alleine weiter.

Mit einem Regionalexpress reiste die 21-Jährige von Essen nach Wattenscheid. Während der Zustieg in den RE trotz mitgeführter Gepäckstücke reibungslos verlief, funktionierte dies in Wattenscheid offensichtlich nicht. Am Bahnsteig entlud sie zuerst ihr mitgeführtes Gepäck. Noch bevor sie ihren Sohn samt Kinderwagen auf den Bahnsteig holen konnte, schlossen sich die Zugtüren wieder und der Zug setzte sich in Bewegung.

Bahnmitarbeiter erkannten die Situation sofort und informierten die Bochumer Bundespolizei. Diese konnte den Säugling wohlbehalten am Bahnsteig in Empfang nehmen. Für die kurze Fahrt bis zum Bochumer Hauptbahnhof hatten sich drei guineische Staatsangehörige (16/16/19), die sich derzeit für einen Deutschkurs im Ruhrgebiet aufhalten, um den kleinen Bahnreisenden gekümmert.

In der Wache am Bochumer Hauptbahnhof konnte die Mutter ihren Sohn dann wieder in die Arme schließen. Dieser hatte offensichtlich einen gesunden Schlaf und seine "Alleinreise" wohl kaum mitbekommen. Bahnmitarbeiter hatten die Frau betreut und sie nach Bochum gebracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: 0231 562247-132
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung