Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

18.08.2016 – 12:03

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Bundespolizei schaut Taschendieb bei seiner Arbeit zu

Düsseldorf (ots)

Bundespolizisten beobachten einen 37-jährigen Taschendieb am Düsseldorfer Fernbahnhof dabei, wie er einem Reisenden die Geldbörse entwendet.

Am Mittwochnachmittag beobachten am Düsseldorfer Fernbahnhof Bundespolizeibeamte in ziviler Kleidung einen Mann, der durch sein auffälliges Verhalten das Interesse der Beamten geweckt hatte. Da er sich augenscheinlich für Reisende mit Taschen interessierte, machte er sich als vermutlicher Taschendieb verdächtig. Die Einschätzung der Polizeibeamten bestätigte sich kurze Zeit später, als der 37- Jährige das Gedränge am Zug ausnutzte und einem pakistanischen Reisenden die Geldbörse mit 400 EURO Bargeld aus der Hosentasche entwendete. Als sich der Taschendieb zügig vom Bahnsteig entfernen wollte, wurde er vorläufig festgenommen. Die Geldbörse, die der Täter sofort auf den Bahnsteig fallen ließ, wurde dem Opfer später wieder ausgehändigt. Auch stellten die Beamten ein Handy sicher, da es nach einem Diebstahl zur Fahndung ausgeschrieben war. Die Bundespolizei erlangte Hinweise darüber, dass nach dem Handy-Diebstahl ein Geldtransfer mit diesem Gerät durchgeführt wurde. Hierzu dauern die weiteren Ermittlungen noch an. Da der beschuldigte Georgier schon mehrfach wegen Eigentumsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten ist, wurde er dem Haftrichter beim Amtsgericht Düsseldorf überstellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flughafen Düsseldorf
Jörg Bittner
Telefon: 0211 9518 107 o. Mobil: 0171 305 4779
E-Mail: joerg.bittner@polizei.bund.de

Postfach 30 04 42
40404 Düsseldorf

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung