Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Österreich - Niederlande - Deutschland - Bundespolizei nimmt unentschlossenen 22-Jährigen in Gewahrsam

Dortmund (ots) - Weil er einen ICE ohne Fahrausweis nutzte, überprüften Einsatzkräfte der Bundespolizei gestern Morgen (20. Juli) einen 22-jährigen Marokkaner. Wie sich herausstellte hatte er keine erforderlichen Aufenthaltsdokumte für Deutschland. Recherchen ergaben, dass der Mann sich bereits in Österreich, Deutschland und den Niederlanden bei den Ausländerbehörden gemeldet hatte.

Gegen 06:20 Uhr kontrollierten Bundespolizisten den 22-jährigen Marokkaner, weil er einen ICE ohne Fahrausweis genutzt hatte. Dabei stellte sich heraus, dass die Aufenthaltsgestattung des Mannes bereits seit mehreren Wochen abgelaufen war. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Mann sich zudem in Österreich angemeldet hatte. Zudem war er im Besitz einer gültigen Aufenthatsbescheinigung der niederländischen Behörden, wo er sich bereits geraume Zeit aufhielt.

Zu seinen unterschiedlichen Aufenthaltsorten, sowie den vorgefundenen Dokumenten erklärte der 22-Jährige:" Nix Niederlande, Deutschland ist gut". Zur Klärung seines Aufenthaltsstatus wurde er in Gewahrsam genommen und zuständigkeitshalber in das Essener Polizeigewahrsam eingeliefert.

Die Bundespolizei leitete gegen Marokkaner ein Ermittlungsverfahren wegen Leistungserschleichung und Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: 0231 562247-132
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: