Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Taschendieb sucht sich falsches Opfer aus

Düsseldorf (ots) - Heute Morgen (8. Juli), um 08.15 Uhr, versuchte ein 23-jähriger Algerier im Regionalexpress 5 den Rucksack eines Reisenden (36) zu stehlen.

Der 23-jährige Taschendieb suchte sich im Regionalexpress ein "Opfer" mit mehreren Gepäckstücken aus und nutzte den Halt in Düsseldorf Benrath, um den Rucksack des Reisenden zu entwenden. In diesem Fall war das "Opfer" jedoch ein Kriminalbeamter aus Wuppertal. Dieser bemerkte den Diebstahl sofort, stellte den Täter unmittelbar bei der Tatausführung und gab sich als Polizeibeamter zu erkennen.

Als der Taschendieb die Situation realisierte, versuchte er umgehend zu fliehen und schreckte auch nicht vor Gewalt zurück. Unter Mithilfe einiger Mitreisenden überwältigte der Kriminalbeamte den Tatverdächtigen und hielt diesen bis zum Eintreffen der Bundespolizei fest.

Den Taschendieb erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde bei der Widerstandshandlung des Diebes niemand ernsthaft verletzt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Armin Roggon
Telefon: +49 (0) 211 179276-150
E-Mail: bpoli.duesseldorf.presse@polizei.bund.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: