Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: 28 Jähriger außer Kontrolle; mehrere Bundespolizisten verletzt

köln (ots) - Ein Routineeinsatz der Kölner Bundespolizei endete in einer massiven Widerstandshandlung eines Reisenden. Der Mann rastete in der Dienststelle dermaßen aus, dass er dabei mehrere Polizisten verletze.

Mittwoch am späten Nachmittag kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen "Schwarzfahrer" am Bahnsteig vier des Kölner Hauptbahnhofes. Der 28-jährige Brasilianer übergab nicht nur seinen Ausweis, sondern ebenfalls eine kleine Menge an Betäubungsmitteln. Widerwillig begleitete er die Polizisten zur Dienststelle. Als er durchsucht werden sollte, brannten alle "Sicherungen" bei ihm durch. Mehrere Beamte redeten beruhigend auf ihn ein, jedoch ohne Erfolg. Mehrfach griff der Aggressor den Beamten an die Schusswaffe. Letztendlich konnte er nach Einsatz des Pfeffersprays gefesselt werden. Als er wiederholt äußerte, dass er sterben wollte, wurde der Mann in die Landesklinik verbracht. Mehrere Beamte sowie der Tatverdächtige verletzten sich leicht bei diesem Vorfall. Ein Polizist konnte seinen Dienst nicht fortsetzen. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion  Köln 
Martina Dressler
Telefon: 0221/16093-103 od. mobil 0173/562 1045
E-Mail: bpoli.koeln.presse@polizei.bund.de
 
Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: