Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

15.05.2016 – 14:07

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Zaubertrick führte zu Tritt gegen den Kopf - Bundespolizei ermittelt Tatverdächtige nach gefährlicher Körperverletzung am Essener Hauptbahnhof

Essen - Mülheim (ots)

Angeblich ein Zaubertrick führte zur körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen am Essener Hauptbahnhof.

Nach Zeugenaussagen soll ein 22-jähriger Mülheimer am frühen Samstagmorgen (14. Mai, 05:40 Uhr) eine Personengruppe aggressiv belästigt haben. Nach Angaben von Zeugen, wollte der Mülheimer der Gruppe einen Zaubertrick vorführen. Diese fühlte sich durch den alkoholisierten 22-Jährigen offensichtlich belästigt und ignorierte ihn.

Weil der Mülheimer jedoch nicht locker ließ, kam es erst zur verbalen Auseinandersetzung die anschließend in der Körperlichen endete. Im Rahmen dieser soll der 22-Jährige gestolpert und zu Boden gefallen sein. Nach eigenen Angaben hätte ihn dann eine Person aus der Gruppe gegen den Kopf getreten.

Noch im Bahnhofsumfeld konnte die beschriebene Gruppe ermittelt werden. Der Mülheimer konnte unter den Personen einen 25-Jährigen australischen Staatsangehörigen als die Person ausmachen, die ihn gegen den Kopf getreten hatte. Der 25-Jährige, der sich derzeit zu Besuch in Essen aufhält, wollte sich zum Sachverhalt nicht äußern.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass auch ein 30-jähriger Essener in die körperliche Auseinandersetzung verwickelt sein könnte.

Der junge Mülheimer wurde durch den Vorfall im Gesicht verletzt und wollte vorerst auf eine ärztliche Behandlung verzichten.

Die Bundespolizei leitete gegen den Essener und den 25-jährigen Australier ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Volker Stall
Mobil: 0173 7150710
Telefon: 0231 562247-132
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin