Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

29.04.2016 – 11:19

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Tanz in die JVA und nicht in den Mai - Bundespolizei nimmt "Schwarzfahrer" und Gewalttäter fest

Dortmund - Landshut (ots)

Der Tanz in den Mai wird für einen 28-jährigen Iraner offensichtlich ernüchternd ausfallen. Weil er "schwarzgefahren" war, kontrollierten ihn Einsatzkräfte der Bundespolizei. Dabei stellten sie fest, dass gegen den Bahnreisenden gleich zwei Haftbefehle vorlagen. Den Monatswechsel wird er in einer JVA verbringen müssen.

Gegen sieben Uhr heute Morgen (29. April) überprüften Einsatzkräfte der Bundespolizei den Bahnreisenden im Dortmunder Hauptbahnhof, weil er einen Zug ohne Fahrausweis genutzt hatte. Dabei stellte sich heraus, dass gleich zwei Haftbefehle gegen den Asylbewerber vorlagen.

Wegen Beförderungserschleichung hatte ihn das Landshuter Amtsgericht im Juni 2015 zu einer Geldstrafe von 300,- Euro verurteilt. Den Betrag hatte er jedoch nie gezahlt.

Im November 2015 wurde, erneut vom Amtsgericht in Landshut, ein Untersuchungshaftbefehl gegen den 28-Jährigen erlassen. Ihm wird vorgeworfen, in der Altstadt von Landshut, einem Mann eine Glasflasche gegen den Kopf geworfen zu haben. Das Opfer erlitt damals eine Platzwunde.

Bundespolizisten lieferten ihn daraufhin in die Dortmunder JVA ein. Zusätzlich wurde gegen den polizeibekannten Asylbewerber ein Ermittlungsverfahren wegen Leistungserschleichung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: 0231 562247-132
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell