Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

02.03.2016 – 14:37

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Bundespolizei bittet um Mithilfe - Schlafenden Reisenden in S1 zwischen Dortmund und Solingen bestohlen

BPOLD STA: Bundespolizei bittet um Mithilfe - Schlafenden Reisenden in S1 zwischen Dortmund und Solingen bestohlen
  • Bild-Infos
  • Download

Bochum - Wattenscheid - Essen (ots)

Der zum Tatzeitpunkt 24-jährige Essener, benutzte am 10. Oktober 2015, in der Zeit zwischen 5.53 Uhr und 10.06 Uhr, die S-Bahn 1 für die Fahrt von Dortmund nach Solingen und zurück. Nach eigenen Angaben schlief er im Zug ein und hat den Diebstahl seines Smartphones und seiner Geldbörse nicht bemerkt.

Videoaufzeichnungen aus dem Zug zeigen, dass zwei Täter das Opfer und die Umgebung zunächst beobachten. Einer der Unbekannten setzte sich in die Nähe des Opfers und stahl ihm die Geldbörse und das Handy. Anhand der Aufzeichnungen befand sich die S-Bahn zu diesem Zeitpunkt zwischen Bochum Langendreer und Wattenscheid Höntrop. Es ist nicht auszuschließen, dass die Täter nach der Tat in der S-Bahn verweilten. Der Stehlschaden wird durch das Opfer mit 900,- Euro angegeben.

Mit Beschluss ordnete das Dortmunder Amtsgericht die Öffentlichkeitsfahndung, mit Lichtbildern der unbekannten Tatverdächtigen, an.

   - Wer kennt die Person auf den Lichtbildern?
   - Wer kann Hinweise zum Aufenthaltsort geben? 

Sachdienliche Hinweise bitte an die kostenfreie Servicenummer der Bundespolizei: 0800 6 888 000

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Jürgen Karlisch
Telefon: 0231 562247-131
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin