Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

18.12.2015 – 10:13

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Mit sich selbst nicht im Reinen? Bundespolizeiwache betreten und Polizistin angegriffen

Dortmund, Catrop-Rauxel (ots)

Mit 1,30 Promille Alkohol im Blut betrat, in der zurückliegenden Nacht (18. Dezember, 02.00h), ein 45-jähriger Mann aus Castrop-Rauxel die Bundespolizeiwache am Dortmunder Hauptbahnhof. Ein Anliegen hatte er nicht, stattdessen redete er unentwegt und inhaltslos auf die Bundespolizisten ein. Um die anhaltende Störung zu beenden, bat eine Polizeibeamtin (46) den Mann den Schleusenbereich in der Wache zu verlassen.

Daraufhin griff der kräftige Mann die Polizistin am Arm und schleuderte sie durch die geöffnete Wachentür, in Richtung der abgestellten Einsatzfahrzeuge. Die Polizeibeamtin stürzte und verletzte sich dabei am Ellenbogen und im Brustbereich.

Zu weiteren Attacken kam es nicht, da der Mann, der bereits wegen schweren Landfriedensbruchs polizeilich aufgefallen ist, sofort von weiteren Einsatzkräften überwältigt wurde.

Gegen den 45-Jährigen wurden Ermittlungsverfahren wegen Widerstand und Störung von Amtshandlungen eingeleitet. Nach erfolgter Beruhigung konnte der Castrop-Rauxler die Wache am Hauptbahnhof verlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Jürgen Karlisch
Telefon: 0231 - 562247544
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung