Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

08.09.2015 – 13:15

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Selbsternannter "Bruce Lee" von Bundespolizei aus dem Zug geholt

BPOLD STA: Selbsternannter "Bruce Lee" von Bundespolizei aus dem Zug geholt
  • Bild-Infos
  • Download

Siegburg (ots)

Heute Vormittag benutzte ein Jugendlicher einen ICE von München nach Siegburg ohne Fahrkarte. Da er Reisende belästigte, wurde er durch die Bundespolizei in Siegburg aus dem Zug geholt. Des Weiteren stellte sich heraus, dass der 17 Jährige von der österreichischen Polizei gesucht wurde.

Dienstagvormittag fuhr ein 17 Jähriger im ICE 616 von München nach Siegburg. Ab Frankfurt fiel der Junge einer Zugbegleiterin auf, weil er einen reservierten Sitzplatz blockierte und einer Reisenden gegenüber anzügliche Bemerkungen machte. Die in Siegburg zur Hilfe gerufene Bundespolizei forderte ihn auf, den Zug zu verlassen. Seine Antwort war: " Ich bin Bruce Lee und schlage Euch alle durch den Zug! Ihr könnt noch zwanzig Polizisten holen, ich fahre bis Dortmund weiter!" Da er sich den Anweisungen der Polizisten erheblich widersetzte, kam Pfefferspray zum Einsatz und es mussten ihm Handschellen angelegt werden. Bei der Festnahme kam es zu leichten Verletzungen der eingesetzten Beamten; ein Polizist musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Nachdem seine "wahre" Identität festgestellt werden konnte, stellte sich heraus, dass der 17 Jährige durch die österreichische Polizei als vermisst gemeldet war. Er verblieb im behördlichen Gewahrsam. Die Bundespolizei erstattete Anzeige wegen Erschleichen von Leistungen und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion  Köln 
Martina Dressler
Telefon: 0221/16093-103 od. mobil 0173/562 1045
E-Mail: bpoli.koeln.presse@polizei.bund.de
 
Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung