Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Intercity kurz vor Einfahrt in den Bahnhof Minden mit Stein beworfen -Bundespolizei bittet um Zeugenhinweise-

Bielefeld, Minden (ots) - Am Sonntagmittag (31.05.2015) gegen 13:05 Uhr wurde der Intercity 146, auf der Fahrt von Hannover nach Berlin, kurz vor Einfahrt in den Bahnhof Minden, mit einem Stein beworfen. Der Stein durchschlug die erste der Doppelglasscheibe eines Reisezugwagens und hatte ein erkennbares Einschalgsloch; sie war komplett gesplittert. Die zweite Scheibe wies einen spinnenförmigen Riss auf. Der Reisezug mit der beschädigten Scheibe wurde im Bahnhof Minden ausgesetzt und im Rangierbahnhof abgestellt. Durch diesen Vorfall erhielt der Zug eine Verspätung von insgesamt 86 Minuten.

Reisende wurden nicht verletzt. Eine Nahbereichsfahndung verlief bislang negativ. Die Schadenshöhe muss noch vom Fachdienst der DB AG festgestellt werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen "Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr" wurde seitens der Bundespolizei eingeleitet.

Die in diesem Fall zuständige Bundespolizeiinspektion Münster bittet Zeugen, die zu dem geschilderten Vorfall sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der kostenfreien Servicenummer: 0 800 6 888 000 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Wolfgang Amberge
Telefon: 0251 97437 - 0
E-Mail: bpoli.muenster.presse@polizei.bund.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: