Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

15.02.2015 – 12:56

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Taschendiebe wehren sich gegen Festnahme - Bundespolizisten getreten und mit Blut bespuckt

Dortmund - Lünen - Meinerzhagen - Kierspe (ots)

Mit zwei äußerst renitenten Taschendieben bekamen es gestern Abend (14. Februar) Bundespolizisten im Dortmunder Hauptbahnhof zu tun. Die beiden Diebe (26, 47) waren bei einem Diebstahlsversuch gescheitert. Als Bundespolizisten sie festnahmen, trat einer der Männer nach den Einsatzkräften und bespuckte einen weiteren mit Blut versetzten Speichel.

Gegen 22:30 Uhr wurden Bundespolizisten zu einem Schnellrestaurant (KFC) am Hauptbahnhof gerufen. Dort waren zwei Taschendiebe bei einem Diebstahlsversuch an ihrem 52-jährigen Opfer aus Lünen und einem Mitarbeiter des Restaurants gescheitert.

Während der Mitnahme zur Wache wehrten sich die beiden Diebe gegen die Bundespolizisten und versuchten sie zu treten. In den Wachräumen griff der 26-Jährige erneut zwei Bundespolizisten mit Fußtritten an und spuckte einem 26-jährigen Beamten, mit Blut versetzten Speichel, in sein Gesicht.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Männer, die in Meinerzhagen und Kierspe wohnhaft sind, entlassen. Sie verließen die Wache jedoch nicht ohne die Beamten als Rassisten zu titulieren.

Gegen die beiden bereits wegen mehrfacher Diebstahlsdelikte polizeibekannten Männer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl-, Beleidigung- und Widerstands eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Mobil: 0173 715 0 710
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin