Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

09.02.2015 – 10:54

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: 15-Jähriger berichtet Bundespolizei von seiner Flucht mit Ruderboot übers Mittelmeer

Aachen (ots)

An diesem Wochenende haben wieder über 34 Flüchtlinge bei der Bundespolizei ein Schutzersuchen gestellt. Am Sonntag waren alleine 28 Personen in einem Fernreisebus aus Belgien am ehemaligen Grenzübergang Aachen-Lichtenbusch eingereist. Der aus Portugal kommende Bus hatte auch 9 Kinder und Jugendliche an Bord. Ein 15-Jähriger aus Mali berichtete über seine abenteuerliche Flucht mit einem Ruderboot übers Mittelmeer und von seiner Rettung auf offener See. Hier soll das Rote Kreuz maßgeblich beteiligt gewesen sein. In Spanien war er vorübergehend in einem Flüchtlingslager untergebracht, wo er nicht lange verweilte. Seine Weiterreise führte ihn schließlich nach Deutschland, wo er Zuflucht finden möchte. Er wurde mit noch weiteren Jugendlichen in eine Jugendeinrichtung in Aachen-Burtscheid verbracht, die sich seiner annimmt. Die weiteren Flüchtlinge wurden an eine Aufnahmeeinrichtung weitergeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
POK Bernd Küppers
Telefon: +49 (0)241 56837 0
E-Mail: bpoli.aachen.presse@polizei.bund.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin