Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Vom Flugzeug ins Gefängnis - Bundespolizei nimmt gesuchten 37-Jährigen fest

Dortmund - Krefeld (ots) - Gerade erst mit dem Flugzeug auf dem Dortmunder Flughafen gelandet und kurze Zeit später schon in der Haftanstalt. So erging es heute Morgen (13. Dezember) einem 37-jährigen Mann aus Krefeld, der aus Otopeni (Rumänien) kommend durch die Bundespolizei grenzpolizeilich überprüft wurde.

Dabei stellte sich heraus, dass die Staatsanwaltschaft Straubing, Zweigstelle Regensburg, mit einem Haftbefehl nach dem Krefelder fahndete. Grund war ein Urteil des Amtsgerichts Straubing vom Oktober dieses Jahres. Dort wurde der 37-Jährige wegen fahren ohne Fahrerlaubnis zu einer Geldstrafe von 1.000,- Euro verurteilt.

Weil er die Strafe bislang nicht gezahlt hatte und auch heute nicht zahlen wollte oder konnte, wurde er zur Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe von 50 Tagen in die JVA Dortmund eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: +49 (0)231 562247-542
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: