Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Zu viel Glühwein? - Volltrunkene 19-Jährige aus Leverkusen "strandet" in Essen - Bundespolizei nimmt junge Frau in Gewahrsam

Bundespolizei

Essen - Leverkusen (ots) - Ob zu viel Glühwein die Ursache für den Zustand einer 19-Jährigen war, konnten Einsatzkräfte der Bundespolizei gestern Nachmittag (11. Dezember) nicht klären.

Reisende alarmierten gegen 16:30 Uhr die Bundespolizei auf Grund einer hilflosen Person in der S-Bahn 6 (Köln - Essen). Im Essener Hauptbahnhof trafen Einsatzkräfte der Bundespolizei, in dem Zug, auf eine junge Frau, die kaum ansprechbar war. Mit Mühe konnten die Beamten die Frau wecken. Die Reisende, die in Leverkusen wohnt, war der festen Überzeugung sich in Olpe bzw. Wermelskirchen zu befinden.

Sie wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und zur Wache gebracht. Dort ergab ein Atemalkoholtest, dass sie mit 1,94 Promille erheblich alkoholisiert war. Bundespolizisten informierten die Mutter der 19-Jährigen, welche ihre Tochter später von der Bundespolizeiwache abholte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: +49 (0)231 562247-542
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: