Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Zwei Kinder nach "Klau Tour" im Regionalexpress angetroffen -Ingewahrsamnahme durch Bundespolizei-

Hamm, Lippstadt (ots) - Am Mittwochvormittag (26.11.2014) gegen 10:00 Uhr benutzten zwei 13-jährige Mädchen einen Regionalexpress von Paderborn nach Hamm. Bei der Fahrkartenkontrolle durch den Zugbegleiter im Zug konnten sie keine erforderlichen Fahrausweise vorlegen. Der Zugbegleiter verständigte daraufhin die Bundespolizei und übergab die Kinder beim fahrplanmäßigen Halt in Hamm den Einsatzkräften der Bundespolizei.

Die Bundespolizisten nahmen daraufhin die Kinder zwecks Klärung der Angelegenheit mit zu ihrem Revier. Auf die mitgeführten Gegenstände angesprochen äußerten sie sich spontan, gerade von einem "Beutezug" aus Lippstadt gekommen zu sein. In den mitgeführten Taschen befanden sich umfangreiche Kosmetika, Hygieneartikel und Bekleidung im Gesamtwert von über 400,00 Euro. Aufgrund der angebrachten Preisschilder konnte festgestellt werden, dass die Gegenstände aus verschiedenen Kaufhäusern stammten. Kaufnachweise konnten nicht erbracht werden.

Die Bundespolizei leitete entsprechende Ermittlungsverfahren ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen sowie Rücksprache mit dem Jugendamt der Stadt Hamm verblieben die rumänischen Kinder aus Dortmund auf freiem Fuß.

Die weiteren Ermittlungen bezüglich des vermeintlichen Diebesgutes werden vom Kriminalkommissariat Lippstadt geführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Wolfgang Amberge
Telefon: 0251 97437 - 0
E-Mail: bpoli.muenster.presse@polizei.bund.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: