Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Verurteilte Brandstifterin wurde mit Sicherungshaftbefehl gesucht - Bewährung widerrufen - Bundespolizei nimmt 32-Jährige fest

Essen - Bochum (ots) - Eine verurteilte Brandstifterin deren Bewährung widerrufen wurde, nahmen Einsatzkräfte der Bundespolizei gestern Abend (17. November) im Essener Hauptbahnhof fest.

Bundespolizisten kontrollierten die 32-jährige Essenerin auf Grund einer Beförderungserschleichung im Hauptbahnhof. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellte sich heraus, dass das Essener Landgericht einen Sicherungshaftbefehl gegen die Frau erlassen hatte.

Grund war ein Gerichturteil des Bochumer Amtsgerichts vom September 2009. Dieses hatte die 32-Jährige wegen schwerer Brandstiftung zu einer Freiheitsstrafe von 1 Jahr und 9 Monaten verurteilt. Später wurde die Freiheitsstrafe zur Bewährung ausgesetzt.

Weil sich die verurteilte Brandstifterin beharrlich der Aufsicht ihres Bewährungshelfers entzog und zudem "untergetaucht" war, wurde die Bewährungsstrafe widerrufen und das Landgericht erließ den Sicherungshaftbefehl.

Bundespolizisten lieferten die bereits wegen zahlreicher Beförderungserschleichungen und Eigentumsdelikten polizeibekannte Frau in das Polizeigewahrsam ein. Dort wurde sie dem Haftrichter vorgeführt.

Zusätzlich leitete die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen Beförderungserschleichung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: +49 (0)231 562247-542
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: