Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mehr verpassen.

19.10.2014 – 18:38

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Meisterschaftsspiel der 3. Liga Begegnung SC Preußen Münster-DSC Arminia Bielefeld verlief weitestgehend friedlich -Bundespolizei überwachte die An- und Abreise-

Münster, Bielefeld (ots)

Anlässlich des Lokalderbys SC Preußen Münster gegen DSC Arminia Bielefeld war die Bundespolizeiinspektion Münster am Sonntag (19.10.2014) mit verstärkten Kräften im Einsatz, um eine sichere An- und Abreise der Fußballfans sicherzustellen.

In der Zeit von 09:45 Uhr bis 13:00 Uhr reisten trotz Bahnstreik ca. 1200 Gast Fans mit Regelzügen der privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen und ca. 1000 Heim Fans über den Hauptbahnhof Münster an. Während der Anreisephase kam es zu diversen Störungen. Nach Ankunft der Gästefans wurde im Hauptbahnhof Münster von bislang Unbekannten Pyrotechnik gezündet. Es handelte sich hierbei um einen sogenannten "Nebeltopf". Hierdurch wurde die Sicht im Bereich des Osteingangs Höhe der Gleise 14 und 17 stark eingeschränkt und der Boden des Personentunnels durch Brandspuren beschädigt. Personenschäden sind bislang nicht bekannt. Die Bundespolizei leitete ein diesbezügliches Strafverfahren gegen Unbekannt u.a. wegen "Vergehen nach dem Sprengstoffgesetz", "Gefährlicher Körperverletzung" (Versuch) sowie "Sachbeschädigung" ein. Ein 50-jähriger Bielefeld Fan wurde wegen "Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen" zur Anzeige gebracht, da an seinem Oberarm Hakenkreuze und SS-Runen als Tattoos festgestellt wurden.

Die Gast Fans wurden von der Bundespolizei auf der Ostseite des Hauptbahnhofs an die Landespolizei übergeben und zu den hier bereitgestellten Gelenkbussen der Stadtwerke Münster geleitet und zum Stadion gebracht.

Gegen 16:25 Uhr begann die verspätete Abreisephase. Nachdem die Arminia Fans in die fahrplanmäßigen Züge sowie einem zusätzlichen Zug der privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen eingestiegen waren, verließen diese den Hauptbahnhof Münster in Richtung Bielefeld.

Gegen 18:10 Uhr verließ der letzte Arminia Fan den Hauptbahnhof Münster. Die verbliebenen Preußen Fans nutzten spätere Regelzüge für die Heimfahrt. Die Rückreisephase verlief friedlich.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Wolfgang Amberge
Telefon: 0251 97437 - 0
E-Mail: bpoli.muenster.presse@polizei.bund.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin