Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

04.10.2014 – 13:34

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Bundespolizei nimmt Taschendiebe im Hauptbahnhof Bielefeld fest -Auf frischer Tat ertappt-

Bielefeld (ots)

Am frühen Samstagmorgen (04.10.2014) gegen 06:35 Uhr entwendeten zwei Taschendiebe bei Halt eines ICE im Hauptbahnhof Bielefeld einer 29-jährigen Geschädigten im Zug die Handtasche mit Inhalt sowie deren Handy. Die Tatverdächtigen wurden beim Verlassen des Zuges von Beamten der Bundespolizei beobachtet und sie konnten auf Gleis 3/4 im Wartehäuschen gestellt werden. Sie waren gerade dabei, den Tascheninhalt aufzuteilen.

Die Bundespolizisten nahmen einen 22-jährigen Algerier aus Enger sowie einen 26-jährigen Marokkaner aus Zwickau vorläufig fest. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die Geschädigte aus Berlin im Zug geschlafen und von dem Diebstahl nichts mitbekommen hatte. Die Bundespolizisten hatten zuvor die Zugchefin des ICE über den Sachverhalt unterrichtet, die daraufhin die Geschädigte über Lautsprecher im Zug ausrief. Diese verließ beim nächsten Halt des Zuges in Hannover den Zug und kehrte nach Bielefeld zurück. Hier konnten ihr die zuvor entwendete Handtasche und das Handy wieder ausgehändigt werden.

Bei der Durchsuchung der Tatverdächtigen wurde zudem bei dem 22-Jährigen ein Semesterticket aufgefunden, welches aus einem Diebstahl vom 23.09.2014 stammt. Dieses wurde sichergestellt.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren gegen die beiden 22- und 26-jährigen Tatverdächtigen ein. Sie blieben nach Sachvortrag bei der Staatsanwaltschaft Bielefeld und Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aufgrund nicht ausreichender Haftgründe auf freiem Fuß.

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei darauf hin, Ihr Gepäck nie unbeaufsichtigt zu lassen. Tragen Sie Zahlungsmittel, Tickets, Ausweispapiere und Wertsachen stets am Körper (z.B. in einer verschließbaren Innentasche, im Brustbeutel oder in einer Gürteltasche). Weitere Tipps wie man sich vor Taschendieben schützen kann oder welche Tricks angewandt werden, sind unter www.bundespolizei.de einsehbar.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Wolfgang Amberge
Telefon: 0251 97437 - 0
E-Mail: bpoli.muenster.presse@polizei.bund.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell