Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

04.09.2014 – 11:29

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Bundespolizei erhält Post und Dank aus Indien, bestohlenem Fahrgast konnte schnell Hilfe geleistet werden

Aachen (ots)

Am Dienstagnachmittag erhielt die Bundespolizeiinspektion Aachen überraschend Post in Form einer E-Mail aus Indien. Ein 46-Jähriger Inder, der vor nicht langer Zeit im ICE aus Frankfurt am Main seiner Ausweispapiere und Kreditkarten bestohlen wurde, konnte auf der Polizeiwache am Hauptbahnhof in Aachen schnell Hilfe geleistet werden. Durch diverse Telefonate mit inländischen Behörden und eines Anrufes beim zuständigen Konsulat in Frankfurt am Main konnten Passersatzpapiere für die Ausreise nach Indien beschafft werden. Auch die schnelle Sperrung seiner Konten haben weitere Folgen verhindern können, da bereits schon kurz nach dem Diebstahl sich unbekannte Täter der Konten bemächtigten und dreistellige Eurobeträge abbuchten. Die Bundespolizei ermittelt zurzeit gegen die noch unbekannten Diebe und Betrüger.

Die Bundespolizei rät zur Vorsicht vor Dieben an Haltestellen und Bahnhöfen:

   - Lassen Sie nie Wertgegenstände unbeaufsichtigt liegen. 
   - Nehmen Sie nach Möglichkeit keine größeren Bargeldmengen und 
     Wertgegenstände auf Ihren Reisen mit. 
   - Seien Sie vorsichtig im Gedränge bei größeren Menschenmassen an 
     Haltestellen und Bahnhöfen. Hier sind Taschendiebe besonders 
     aktiv. 
   - Halten Sie Hand- oder Umhängetaschen immer mit der 
     Verschlussseite zum Körper 

Sie können die Bundespolizei über die bundesweite und kostenfreie Hotline: 0800 6 888 000

24 Stunden erreichen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
POK Bernd Küppers
Telefon: +49 (0)241 56837 0
E-Mail: bpoli.aachen.presse@polizei.bund.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell