Das könnte Sie auch interessieren:

POL-E: Essen: 58-Jährige seit Sonntag vermisst - Polizei sucht mit Foto nach Essenerin

Essen (ots) - 45357 E.-Dellwig: Seit Sonntag, 19. Mai, wird die 58-jährige Petra S. vermisst. Gegen 14 Uhr ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-MI: Vier Schwerverletzte nach Verkehrsunfall auf B 239

Lübbecke (ots) - Am Donnerstagvormittag hat sich in Lübbecke ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

01.09.2014 – 12:20

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: "Ich habe dieses iPhone verloren - Bitte rufen Sie mich an" - Bundespolizei stellt verlorenes Smartphone sicher - Nachricht auf dem Display gab Hinweis

Dortmund (ots)

Seinen Aufenthalt am Dortmunder Hauptbahnhof hatte sich ein 21-jähriger Mann, am Samstagmorgen (30. August), vermutlich anders vorgestellt. Bundespolizisten kontrollierten ihn und stellten fest, dass er wegen Beleidigung mit einem Haftbefehl gesucht wurde. Zusätzlich war er im Besitz eines verlorenen Handys. Der Eigentümer des Smartphones hatte eine Nachricht auf das Gerät gesendet, was den 21-Jährigen entlarvte und ihm ein Ermittlungsverfahren einbrachte.

Gegen 11:20 Uhr kontrollierten Bundespolizisten den Mann im Hauptbahnhof. Dabei stellte sich heraus, dass die Staatsanwaltschaft Dortmund mit einem Haftbefehl nach ihm fahndet. Grund des Haftbefehls war ein Urteil des Dortmunder Amtsgerichts. Dieses hatte ihn im April 2013 wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe von 50,- Euro verurteilt. Weil der Dortmunder nicht im Besitz des geforderten Betrages war, zahlte sein Vater die Geldstrafe und ersparte seinem Sohn einen 5-tägigen Gefängnisaufenthalt.

Bei der Überprüfung des Smartphone des Mannes wurden Einsatzkräfte stutzig. Auf dem Display des Gerätes wurde die Nachricht: "Ich habe dieses iPhone verloren - Bitte rufen sie mich an" angezeigt. Die Bundespolizisten folgten der Aufforderung und wählten die Nummer. Eine Frauenstimme am anderen Ende erklärte den Beamten, dass ihr Bruder das Gerät am 29. August verloren hatte. Daraufhin wurde das Smartphone sichergestellt.

Ein Besitznachweis bestätigte die Angaben der Frau, was dem bereits polizeibekannten Dortmunder ein Ermittlungsverfahren wegen Unterschlagung einbrachte. Zum Sachverhalt wollte er sich nicht äußern.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall
Telefon: +49 (0)231 562247-542
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung