Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: E-Bike Fahrer nach Verkehrsunfall verstorben -Ratingen - 1906085

Mettmann (ots) - Am 16.06.2019, gegen 22.30 Uhr, befuhr ein 63-jähriger Ratinger mit seinem Pkw Daimler die ...

FW-MG: 2 Brandereignisse am frühen Abend

Mönchengladbach, 03.06.19, 16:30 Uhr, Grunewaldstraße und 17:15 Uhr, Abteistraße (ots) - Gegen 16:30 wurde ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

29.08.2014 – 10:31

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: 31-jähriger Mann brutal zusammengeschlagen und ausgeraubt

Aachen (ots)

Am Donnerstagabend gegen 22.20 Uhr meldete sich ein 31-jähriger Marokkaner auf der Dienststelle der Bundespolizei am Aachener Hauptbahnhof und erstattete Anzeige wegen schweren Raubes. Der Mann war sichtbar kurz zuvor im Gesicht verletzt worden. Er hatte eine stark blutende Wunde über der linken Augenbraue und das linke Auge war geschwollen. An der Nase hatte er mehrere Kratzer und der linke obere Schneidezahn war infolge eines Faustschlages locker. Der Geschädigte wurde gegen 21.30 Uhr vor seiner Wohnung in der Lagerhausstraße von einem jüngeren Mann, vermutlich einem Landsmann, aufgelauert und in seiner Wohnung durch einen Kopfstoß und mehrere Faustschläge verletzt. Als er am Boden lag, raubte ihm der Täter ein hochwertiges Smartphone, eine Kapuzenjacke und 120,00 Euro und flüchtete. Der Geschädigte konnte den Beamten eine präzise Personenbeschreibung geben. Im Rahmen einer gemeinsamen Nahbereichsfahndung konnte eine Streife der Landespolizei einen verdächtigen 17-jährigen Marokkaner vorläufig festnehmen. Im droht jetzt einen Verfahren wegen Raubes und schwerer Körperverletzung. Der Geschädigte begab sich erst einmal in ärztliche Behandlung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
Knut Paul
Telefon: 0241 / 568 37 - 1003
E-Mail: knut.paul@polizei.bund.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin