Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Drogendealer machte Bogen um Polizeistreife - Schwitzattacke bei Personalienfeststellung

Essen, Oberhausen (ots) - Beamte der Bundespolizei nahmen gestern Nachmittag (20. August) im Bahnhof Essen West einem vermutlichen Drogendealer mit 41 Gramm Amphetamine, Ecstasy und 1.000,- Euro fest. Den Handel mit Drogen stritt er ab.

Als eine Zugstreife der Bundespolizei mit der S-3 vom Essener Hauptbahnhof in Essen West ankam und den Zug verließ, änderte ein 30-jähriger Oberhausener abrupt seine Laufrichtung, schlug einen großen Bogen von einem Bahnsteigabgang zum anderen, um so vermutlich aus dem Blickfeld der Polizei zu verschwinden.

Zu auffällig für die erfahrenen Einsatzkräfte. Der Mann wurde angehalten und überprüft. Noch während der Datenabfrage fing der Überprüfte an zu schwitzen und entgegnete bei der Frage, ob er im Besitz von Drogen sei, äußerst gereizt: "Schau doch selbst nach!"

In der Bauchtasche des Mannes fanden die Bundespolizisten 37 Gramm Amphetamine und 4 Gramm MDMA sowie einen Bargeldbetrag von 1.025,- Euro. Nach erfolgter Überprüfung, des bereits wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz in Erscheinung getretenen Mannes, wurden die chemischen Drogen und das vermutlich aus dem Verkauf von Drogen erwirtschaftete Geld in Höhe von 1.000,- Euro eingezogen.

Gegen den Oberhausener wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die weitere Bearbeitung übernimmt das zuständige Fachkommissariat der Essener Polizei.

25,- Euro für die Rückfahrt nach Oberhausen durfte der 30-Jährige behalten, der gegen 18.15 Uhr aus dem Polizeigewahrsam entlassen wurde.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Jürgen Karlisch
Telefon: 0231 - 562247544
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: