Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Nahbereichsfahndung nach PKW Aufbruch - 40-Jähriger im Dortmunder Hauptbahnhof festgenommen

Dortmund (ots) - Nach einem PKW Aufbruch in der Dortmunder Innenstadt nahmen Beamte der Bundespolizei heute Morgen (16. Juli) einen Tatverdächtigen fest. Neben der Beute, konnte ein in Süddeutschland zur Eigentumssicherung ausgeschriebenes Mobiltelefon aufgefunden werden.

Nach Zeugenaussagen schlug der Täter zunächst mit einem Pflasterstein die Scheibe eines in der Dortmunder City abgestellten PKW ein und entwendete daraus eine Aktentasche. Anschließend flüchtete er in Richtung Hauptbahnhof.

In der Empfangshalle konnte eine Streife der Bundespolizei eine Person antreffen, auf die eine vorliegende Personenbeschreibung passte. Der Mann wurde zur Wache geführt und dort durchsucht. Neben der gestohlenen Aktentasche fanden die Beamten ein Smartphone, welches in Rothenburg nach einer Unterschlagung zur Eigentumssicherung in der Sachfahndung ausgeschrieben war.

Nach erfolgter Festnahme wurde der 40-jährige Rumäne, der in Deutschland keinen Wohnsitz nachweisen konnte, dem Polizeigewahrsam in Dortmund zugeführt. Die Aktentasche konnte dem Besitzer übergeben werden. Die weiteren Ermittlungen übernimmt das zuständige Fachkommissariat der Polizei Dortmund.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Jürgen Karlisch
Telefon: 0231 - 562247544
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: