Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Drogendealer warf Heroinbeutel in die Gleise - Bundespolizei nimmt 36-Jährigen nach Fluchtversuch fest

Dortmund, Kassel (ots) - Beamte der Bundespolizei nahmen gestern Nachmittag (08. Juli) einen Mann aus Kassel nach erfolglosem Fluchtversuch fest. Der 36-Jährige steht im Verdacht im Dortmunder Hauptbahnhof mit Heroin gehandelt zu haben.

Eine Streife kontrollierte auf dem Bahnsteig 8 routinemäßig einen Mann, der auffällig oft Kontakt zu anderen Personen suchte. Als die Bundespolizisten den 36-Jährigen ansprachen, wurde er zunehmend nervöser und versuchte einen zuvor im Rucksack aufbewahrten Folienbeutel, vor den Augen der Polizei, zu verstecken.

Als der Täuschungsversuch bemerkt wurde, warf er das Behältnis ins Gleis und versuchte fluchtartig den Bahnsteig in Richtung Ausgang zu verlassen. Noch auf dem Bahnsteig wurde er überwältigt und festgenommen.

Der Grund des Fluchtversuches war schnell geklärt. Im Folienbeutel befanden sich 33 Gramm Heroin. Nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, wurde der Festgenommene dem zuständigen Kriminalkommissariat der Polizei Dortmund überstellt. Von dort aus werden die weiteren Ermittlungen getätigt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Jürgen Karlisch
Telefon: 0231 - 562247544
E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: