Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Autobahnausfahrt verpasst, LKW-Fahrer fährt rückwärts auf der Autobahn - Bundespolizei verhindert in letzter Sekunde schweren Unfall

Bundespolizeiinspektion Aachen
Bundespolizeiinspektion Aachen

Aachen (ots) - Einen möglichen schweren Unfall konnte am Donnerstagabend der Fahrer eines Streifenfahrzeuges der Bundespolizei am Rastplatz Aachen Lichtenbusch gerade noch verhindern. Die Streife wollte gerade auf dem Beschleunigungsstreifen auf die Autobahn 44 auffahren, als ihnen ein Fahrer eines bulgarischen LKW entgegengesetzt der Fahrtrichtung samt Gefährt entgegenkam. Er hatte wohl den Rastplatz übersehen und wollte anschließend wieder zurückfahren. Durch eine eingeleitete Notbremsung und Ausweichmanöver konnte gerade noch ein schwerer Unfall verhindert werden. Die Beamten stellten den LKW-Fahrer zur Rede und hielten seine Personalien fest. Gegen den 45-jährigen Fahrer wurde eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr von der Autobahnpolizei aufgenommen. Nach einer eingehenden Belehrung, in der er sich später einsichtig zeigte, konnte er seine Fahrt fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
POK Bernd Küppers
Telefon: +49 (0)241 56837-0
E-Mail: bpoli.aachen.presse@polizei.bund.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: