Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

18.06.2014 – 11:19

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOLD STA: Flugausschluss durch den Kapitän - Zwei Fluggäste kommen den Sicherheitsanweisungen nicht nach

BPOLD STA: Flugausschluss durch den Kapitän - Zwei Fluggäste kommen den Sicherheitsanweisungen nicht nach
  • Bild-Infos
  • Download

Köln/Bonn (ots)

In den frühen Morgenstunden des heutigen Tages (18.06.) kam es am Flughafen Köln/Bonn zu einer Flugverspätung eines Fluges nach Izmir/ Türkei. Den Grund dafür gaben eine 74-jährige Frau und deren 42-jährige Tochter, die sich weigerten, sich während des Startvorgangs anzuschnallen. Deshalb entschied der Flugzeugführer beide Personen von diesem Flug auszuschließen. Gegen 02:55 Uhr wurde die Bundespolizei am Flughafen Köln/Bonn von einem Handlingsunternehmer darüber informiert, dass der im Startvorgang befindliche Flug Richtung Izmir/ Türkei abgebrochen wurde und sich auf dem Weg Richtung Abfertigungsposition befindet. Als Grund hierfür wurden eine Frau und deren körperlich behinderte Tochter angegeben, die aus Sicht des Flugzeugführers, die Sicherheit des Flugverkehrs gefährdeten, da die Frauen sich vehement weigerten den Sicherheitsanweisungen der Crew Folge zu leisten. Hinzugezogene Kräfte der Bundespolizei sowie der Landespolizei versuchten erfolglos beruhigend auf beide Personen einzuwirken und die Entscheidung des Kapitäns transparent zu machen. Nachdem sich beide Personen nachdrücklich weigerten das Flugzeug zu verlassen, wurde die gesamte Räumung des Luftfahrzeugs durch den Piloten in Absprache mit den eingesetzten Polizeikräften angeordnet. In diesem Zusammenhang verließen auch die vom Flug ausgeschlossenen Personen die Maschine. Nach Aufnahme der Personalien wurden sie auf freien Fuß belassen. Nach einer sich anschließenden technischen Überprüfung startete der Flug nach Izmir um 04:27 Uhr mit ca. 144 Minuten Verspätung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flughafen Köln/Bonn
Steffi Rost
Telefon: 02203-9522105
Mobil: 0173/2142610
E-Mail: Steffi.Rost@polizei.bund.de

Postfach 980125
51129 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung